Jahr: 2018

Damen: RHCV – U17 / Uri – RHCV

Vordemwald nach siegreichem Wochenende weiterhin ungeschlagen

Am Wochenende bestritten die Damen des RHCVs zwei weitere Meisterschaftspiele. Am Freitag spielten die Frauen Vordemwalds zuhause gegen die U17 Schweizermannschaft und am Sonntag auswärts in Gipf-Oberfrick gegen die Mix-Mannschaft Uri/Uttigen/Gipf.

Die letzte Saison hatten die Damen des RHCVs ihre Mühen gegen die U17 Auswahl. Selten konnten sie die vollen Leistungen erbringen und so wurde gleich zwei Mal gegen die Jungmannschaft verloren. Diese Saison sollte sich dies ändern und so wurde in den Trainings auch an der Taktik gearbeitet. Gleich nach Anpfiff am Freitag spielten die Hausdamen sehr offensiv. Nach der ersten Minute stand es bereits 1:0 durch Moor. In den weiteren drei Minuten erhöhte bereits N. Plüss auf 2:0. Die junge Lea Hilfiker feierte gleich wenig später ihren ersten Treffer in der Damenliga. Bei der etwas unerfahrenen Mannschaft von Simon Von Allmen durften gleich vier Spielerinnen das erste Mal auf höherem Damenniveau spielen. Sie versuchten möglichst eng im Vierreck zu verteidigen. Die Lücken waren jedoch zu gross und Vordemwald zu stark. In der 15. Spielminute topfte wieder Moor mit einem Sololauf und wenig später erneut N. Plüss zum 5:0. In der zehnminütigen Pause hatte das Trainderduo Mühlheim und Schmied nicht viel zu korrigieren. 

Nach dem Seitenwechsel versuchten nun die Aargauerinnen an ihrem System zu feilen und mit schnellen Pässen um die Defensive zu spielen. Das Spiel war temporeich, die Torabschlüsse wurden aber reduziert und nur bei sehenswerten Chancen wurde abgeschlossen. Jedoch hatte die U17 weiterhin keine guten Gelegenheiten, ein Gegentor zu erzielen. Die wenigen Abschlüsse wurden souverän von Marfurt und Stadelmann abgewehrt. Dem Schlusspfiff entgegen wurde aus Sicht des Heimteams nochmals angezogen. In der 44. Minute traf Kapitän Plüss mit einem Abstauber zum 6:0. Gleich anschliessend Nadele Moor, welche nun mit drei Treffern gläntzte. Zu guter Letzt schoss Naomi Plüss das neue Schlussresultat von 8:0. „Das Spiel lief optimal, aber für den Europacup nächste Woche müsse man sich noch steigern“, so Patrick Mühlheim.

Gleich am Sonntag reisten die Damen nach Gipf-Oberfrick, um in der Kälte gegen Uri/Uttigen/Gipf zu spielen.

Die ersten Minuten wurden aus Sicht Vordemwalds verschlafen, schnell schoss Böhler das Heimteam in Führung. Jedoch konnte dann schnell umgestellt werden. Mit einem Dribbling durch die Defensive und einem hohen Schuss ins Eck erzielte Naomi Plüss den Ausgleichstreffer zum 1:1. Lange spielten die Gastdamen -ähnlich wie am Freitag, um das rotierende Vierreck. Mit Weitschüssen und Ablenkern wollten die Aargauerinnen in Fürhung gehen. Dies gelang kurz vor Schluss der ersten Halbzeit. Die zweite Plüss Schwester schoss gekonnt das 2:1. Wenig später aber ging die Urnerin Gehlhaar in der Defensive vergessen und erzielte noch den Ausgleichstreffer. Die zweite Partie verlief ähnlich. Bei den Vordemwäldlerinnen war der Siegeswillen aber grösser. Dem Ende entgegen topfte Moor gleich zwei Mal in Folge und schoss Vordemwald zum Sieg.„Es war nicht perfekt, aber hauptsache drei Punkte in der Tasche“, so Moor.

Hochkarätige Gegner für die NLB Teams

NLB

Die White Sox liefen in einer anderen Kaderformation als gewohnt in Münsingen auf. Laurent Geiser, ehemaliger Spitzenspieler des RHC Wimmis, gab sein Debut. Die Wetterbedingungen waren suboptimal und die Mannschaft stellte sich auf eine kalte Regenschlacht ein, da es sich in Münsingen um einen der wenigen verbliebenen Aussenplätze handelt.

Die White Sox hatten mühe ins Spiel zu kommen und sich in die Offensive zu Spielen. Es wurde sehr bald klar, dass dieses Spiel nicht mit Taktik, sondern mit Einzelaktionen und Schüssen aus der Distanz zu gewinnen war. In der 5. Minute folgte der erste Treffer für Münsingen. Einige Minuten später ein Penalty für die White Sox. Der routinierte Spieler Geiser lief an und verwandelte zum Ausgleich. Durch viele  Fehlpässe und dem ungewohnt nasse Untergrund profitierten die Wölfe in der ersten Halbzeit und schossen sogleich drei weitere Tore.

Die White Sox erspielten sich gleichwohl mehrere sehr gute Chancen aber das Glück war von den Wölfen gepachtet und so schossen diese in der zweiten Halbzeit weitere drei Tore zum Schlussresultat von 7:1.

Kurze Zeit später der Anpfiff in Vordemwald. Nach der Misere in Münsingen lag es nun am RHCV das Ruder rumzureissen, um doch noch wichtige Meisterschaftspunkte an diesem Wochenende zu ergattern.

Der RHC Wolfurt gastierte in Vordemwald und so kam es zur «Neuauflage» des Halbfinals der letzten Saison, weswegen der RHC Wolfurt mit der Motivation, eine offene Rechnung zu begleichen, anreiste.

Das Spiel begann temporeich und bereits nach vier Minuten konnte Patrick Moor einen Abstauber zum 1:0 verwerten. Wenige Minuten später erhöhte Sandro Moor zum 2:0, woraufhin eine hitzige Phase des Spiels begann – durch eine Überzahlsituation und ein Penalty konnte Wolfurt innert drei Minuten ausgleichen.

Mit einem gerechten 2:2 ging es in die Pause.

In der zweiten Hälfte konnte der RHC Vordemwald durch eine gelungene Kombination von Simon Wuffli auf Florian Kläui erneut vorlegen. Jedoch währte dieser Vorsprung wieder nur kurz und der RHC Wolfurt glich zwei Minuten später erneut aus.

Zehn Minuten vor Spielende verwandelte Daniel Göttmann einen Penalty, worauf der RHC Wolfurt blitzschnell reagierte und nachziehen konnte.

Schliesslich traf Pelayo Ramos drei Minuten vor Schluss zum 5:4 Endstand für die Vordemwäldler. 

Das nächste hockeybeladene Wochenende folgt bereits nächste Woche. Um 14:30 empfangen die White Sox Pully, danach folgt ein Kräftemessen zwischen dem RHCV und dem RSV Weil. Im Anschluss veranstaltet der RHCV ein Raclette essen, und verwöhnt seine Gäste mit Speis und Trank.

 

 

Resultat: HC Münsingen Wölfe vs RC Vordemwald White Sox
Spieler White Sox: Tor: 10 Schmied Andreas

Spieler: 29 Moor Leandro C, 55 Göttmann Lukas, 2 Rui Aldo Giuseppe, 5 Altenbach Joel, 6 Geiser Laurent, 9 Schmied Sascha, 82 Hochuli Roger

Spieler Vordemwald Tor: 10 Rubin Lukas

 

Spieler: 25 Schädeli Jonas, 92 Brand Silas C, 58 Leichtnam Marc, 6 Fabra Huguet# Andreu, 21 Schädeli David, 8 Lanz Yannic

Schiedsrichter: Hinteregger Markus, Hinteregger Dominic
Tore: 5. Leichtnam (1:0), 12. Geiser (1:1), 15. Schädeli J. (2:1), 19. Fabra Huguet (3:1) 22. Lanz (4:1), 36. Leichtnam (5:1) 44. Lanz (6:1) 50. Schädeli D.(7:1)
Bemerkungen: Teamfouls
Münsingen 6

White Sox 1

Karten:

24. Schädeli D.

44. Schmied S.

White Sox ohne: Künzli Fabian, Mutter Stone, Flückiger Colin, Altenbach Jérôme

 

Resultat: RHCV:RHC Wolfurt (5:4)
Spieler Vordemwald: Tor: 10 Hofer Flurin, 33 Mühlheim Patrick

Spieler: 65 Kläui Florian, 92 Moor Patrick, 7 Wuffli Simon (C), 90 Diego Dias, 8 Göttmann Daniel, 9 Sandro Moor, 11 Ramos Pelayo, 88 Häfliger Martin

Spieler RHCW: Tor: 23 Manzanero Oriol, 97 Rohner Elias 

Spieler: 3 Zehrer Aurel (C), 4 Bartes Jaume, 9 Wolf Robin, 12 Erath Maximilian, 13 Ederle Patrick, 14 Bosch Iker, 17 Zehrer Daniel,  77 Theurer Jean-Carlos

Schiedsrichter: Eggimann Roland, Mayr Roland
Tore: 4.P.Moor(1:0), 9.S.Moor(2:0), 17.Bartes(2:1), 19.Wolf(2:2), 30.Kläui(3:2), 32.Zehrer(3:3), 39.Göttmann(4:3), 40.Theurer(4:4), 47.Ramos(5:4)
Bemerkungen: Vordemwald ohne Käslin, Martins, Hasler, Kunz

 

Damen RHCV – RHC Diessbach

Erfolgreiches Ende nach misslungenem Start

Am vergangenen Samstag spielten die Damen des Rollhockeyclubs Vordemwald Auswärts gegen Diessbach.

Vordemwald startete etwas unbeholfen in dieses zweite Meisterschaftsspiel. Diessbach konnte sich mit einer engen Defensive gut verteidigen und viele Kontermöglichkeiten ausnützen. Mit vielen Weitschüssen durch die Lücken des Vierecks versuchten die Aargauerinnen schnell in Führung zu gehen. Dabei wurde in der Defensive die starke J. Wachs vergessen, welche in der 5. Spielminute den Ball über die Linie schob.Die erste Halbzeit wurde geprägt von sehenswerten Chancen der Vordemwäldlerinnen und Glanzleistungen der Heimtorwärtin Moser. In der 18‘ Minute gelang dem Duo Nadele Moor und Naomi Plüss nach einem abgelenkten Schuss endlich der Ausgleich. 

Nach dem Anpfiff der zweiten Partie, zeigte Vordemwald wieder ihr können. Die Hausdamen konnten kaum aus Ihrer Hälfte gelangen, da die Aargauerinnen sehr stark verteidigten. So konnte Nadele Moor in der 31. Minute mit einem Schuss zum 1:2 erhöhen. Mit weiteren Paraden aus Sicht Vordemwalds gelang zum Schluss wieder der starken Moor das sehenswerte 1:3. Sie bezwang die Seeländer Abwehr und schoss Vordemwald zum Sieg.

Rollhockeyhalle Diessbach, ZR: 120, SR: Wyss Thomas

5’ J. Wachs 1:0 / 18’ N. Plüss 1:1 / 31’ N. Moor 1:2 / 48‘ N. Moor 1:3

RHC Vordemwald: V. Marfurt;

N. Rüegger, C. Ellenberger, L. Hilfiker, N. Moor, L. Plüss, N. Plüss (C)

RHC Diessbach: P. Moser (C);

J. Wachs, L. Kopp, M. Kopp, L. Zbinden, M. Wipf, R. Gempeler, S. Schober

Raclette-Abend Rollhockeyclub Vordemwald 3. November 2018

Am kommenden Samstag, 3. November führt der Rollhockey-Club Vordemwald den beliebten Raclette-Abend durch (Gemeindesaal). Der gelungene und gemütliche Abend hat sich im Jahresprogramm des RHCV gefestigt. Vorangehend steht jedoch Rollhockey an. Um 14.30 Uhr empfangen die RCV White Sox den Pully RHC. Um 17.00 Uhr trifft die 1. Mannschaft RHCV auf den Absteiger der NLA, den RSV Weil am Rhein.

Ab 18.00 Uhr öffnet der Gemeindesaal seine Türen zum Raclette-Plausch. Als käsefreie Kost gibt es Chicken-Nuggets. Daneben werden die Gäste mit auserlesenem Wein, feinen Roller-Kaffis und einem leckeren Dessert-Buffet verwöhnt. Der RHC Vordemwald freut sich, zahlreiche Gäste im Gemeindesaal Vordemwald verwöhnen zu dürfen.

 

Spielverschiebungen

Aufgrund von Schiedsrichtermangel und weiteren Gründen wurden diverse Spiele verschoben. Hier die Übersicht.

hier der aktuellste Spielplan

Alt Team Partie Neu
26.10.2018 NLC RHC Uri : RHCV 18.01.2019, 20:30 Uhr
28.10.2018 U13 RHC Uri : RHCV 28.10.2018, 11:00 Uhr
28.10.2018 U13 RHCV : RHC Diessbach 28.10.2018, 14:00 Uhr
10.11.2018 NLB RHCV : HC Münsingen noch unbekannt
30.11.2018 Damen RHCV : U17 Nati 23.11.2018, 20:00 Uhr

 

 

Damen: HC Montreux – RHCV 0:8 (0:3)

Mit einem gut trainierten und sehr motivierten Team reisten die Vordemwäldlerinnen nach Montreux.
 
Von Beginn an wollten die Vordemwäldler-Damen ihr Können wieder klar aufzeigen. Bis zum ersten Tor brauchten die Aargauerinnen einige Zeit, gleichzeitig wurde aber in der Defensive sauber gearbeitet, sodass die Welschländerinnen zu keiner Chance kamen.
Die Plüss-Schwestern eröffneten die Torschlacht mit je einem Treffer in den ersten 20 Minuten. Gleich anschliessend konnte die starke Celina Ellenberger dank einem Sololauf das 0:3 vor der Pause erzielen.
Nach dem Seitenwechsel wurde aus Sicht der Auswärtsmannschaft nicht nachgelassen. Nadele Moor, welche in Spanien viel profitierte, zeigte ihr können gleich mehrmals auf. Mit einem Hattrick schoss sie die Montreux-Frauen in Grund und Boden. Hilfreich für die vielen Tore Vordmewalds war die Torfrau Marfurt, welche mit einigen Paraden jeden Ball abwehrte. Die Damen des Trainerduos Schmied und Mühlheim kannten keine Gnade und so traf erneut Naomi Plüss ins hohe Eck. Als Montreux schon aufgab, trickste sich noch Noelia Rüegger in den letzten Spielminuten durch die Defensive und erhöhte zum 0:8. Dies war definitiv ein gelunger Start in die Saison 2018/2019.
 
Resultat: HC Montreux – RHCV 0:8 (0:3)
Spielerinnen RHCV: Tor: C. Stadelmann, V. Marfurt

Spielerinnen: C. Ellenberger, A. Liendhard, N. Rüegger, L. Hilfiker, N. Moor, L. Plüss, N. Plüss (C)

Spielerinnen HC Montreux: Tor:  N. Iten, M. Piemontesi

Spielerinnen: T. Senn, J. Becker, M. Giroud, T. Byrde, R. Eynard (C), A. Pieres, N. Fabrego, C. Grandchamp

Schiedsrichter: Garcia Jose
Tore: 13’ Leonie Plüss (0:1),19’ Naomi Plüss (0:2), 23‘ Celina Ellenberger (0:3), 30‘ Nadele Moor (0:4), 31’ Nadele Moor (0:5), 39‘ Nadele Moor (0:6), 42‘ Naomi Plüss (0:7), 45‘ Noelia Rüegger (0:8)
Bemerkungen: Rollhockeyhalle Montreux, ZR: 48